Fanleben und Fanprojekte

Mitgliederfest 2022

Lange mussten die Veilchen warten, doch nach 2 Jahren Pause war es endlich wieder so weit! Die Austria feierte ein Mitgliederfest und der Abend war ein großes Fest für circa 650 treue Anhänger. 

Das Programm war auf der Rückseite gleich ein Tippspiel für das EL-Finale.

Trainingsschau auf der Nordtribüne

Bei der Ankunft gegen 18:30 Uhr war die Nord bereits gut gefüllt.
Das Training war recht unterhaltsam, insbesondere das kleine interne Spiel am Ende.
Es gab Bier, Spritzer, Burger, Pasta, Nachos und Popcorn - mehr brauchte es auch nicht.

Ansprachen der neuen und alten Legenden sowie der Führungskräfte

Nach dem Saisonfazit von Manfred Schmid wurden die beiden baldigen Ex-Spieler und Legenden (wenngleich nicht offiziell)  Suttner und Grünwald zum Interview gebeten. Sie erzählten von den Höhen und Tiefen ihrer Karrieren, ihrer Zeit als Jungveilchen, ihren Eindrücken von der Saison und von der Vorfreude auf das Spiel am Samstag. Ein schon sehr erfahrenes Veilchen (Tifoso), der auch schon für Verteilerkreis Berichte verfasst hat, überreichte noch ein Dankeschön in Form zweier gerahmter Fotos der beiden von vor 20 Jahren die beim Training im Prater aufgenommen wurden.

Die Veilchen lauschten gespannt und/oder widmeten sich der Gastro.
Krisch berichtete, dass man ohne EC geplant habe und Hensels Ziel ist es, dass das Stadion mal dem Verein gehört.
Orti betonte die schwierige Ausgangslage zu Saisonbeginn.
Polster und Ogris ließen den Schmäh laufen und das Publikum hing an ihren Lippen.

Themen-Logen und Stars zum Anfassen

Nach dem Programm auf der Nord warteten im VIP schon Wein, Bier und Nachspeisen auf die Mitglieder.
Beim E-Sports sollte später auch Leonardo Ivkic sein Können zeigen.
Beim Scouting durfte Ogris nicht fehlen.
Suchard berichtete in der Loge der Violets von den Schwierigkeiten der laufenden Saison.
Es gab zwei Schals zu Ehren der beiden bald verabschiedeten Legenden zu erwerben.
An die drei Stunden waren Suttner und Grünwald beschäftigt Schals zu unterschreiben ...
und Selfies zu machen, bis sich der gewaltige Andrang...
... in Richtung 22 Uhr langsam legte. Respekt!
Es waren quasi alle Spieler anwesend, sehr sympathisch, gut verteilt au das ganze Areal und gesprächig.
Orti bewies Durchhaltevermögen und stellte sich bis weit nach 23 Uhr den Fragen der Fans.

Zum Ende noch ein paar Informationen aus diversen Gesprächen mit Spielern, Trainern, Managern und anderen Funktionären im Laufe des Abends:

  • El Sheiwi wird im Juli/August wieder einsatzbereit sein, es ist aber fraglich ob er gleich auf Niveau für die Kampfmannschaft sein wird. Das Trainingslager wird er wohl verpassen. Diverse Mitarbeiter sprachen in höchsten Tönen von ihm. 
  • Huskovic hat seinen Muskelbündelriss überstanden und ist in zwei Wochen ca. wieder matchfit (zu spät für die Liga). 
  • Galvão, Mühl, Fischer und Martins haben Verträge bis Sommer 2023.
  • Braunöder ist noch bis 2024 gebunden (Option) und will den Verein keinesfalls ablösefrei verlassen. 
  • Jukic sieht sich grundsätzlich weiterhin als zentralen offensiven Mittelfeldspieler, hilft aber gerne am Flügel, wenn er so zu Spielzeit kommt. 
  • Bei Pentz musste man viel zwischen den Zeilen lesen, aber ohne Europacup sieht es sehr stark nach einem Abschied aus. 
  • Ortlechner will keine öffentlichen Diskussionen und Unruhe vor dem Liga-Finish, daher werden Vertragsverlängerungen, weitere Abschiede und Transfers erst nach dem Wochenende verkündet. 
  • Martins will in Österreich nirgends anders als für die Austria spielen, fühlt sich pudelwohl und war sehr froh zu hören, welche Wertschätzung er bereits bei den Fans genießt. Er wirkte tatsächlich recht überrascht, dass er bei den Veilchen bereits ein Standing hat. 
  • Mühl fühlt sich ebenfalls sehr wohl bei der Austria und hat sehr persönliche Einblicke in so manche Anfeindungen und gar Hass von der Tribüne in Nürnberg gegeben, die einem entgegen schlagen, wenn Spiele mal nicht gewonnen werden. Die Mentalität in Österreich und dass auch viel Lob ausgesprochen wird anstatt nur implizit anerkannt zu werden wie in Deutschland, taugt ihm sehr. Er spricht von “den Grianen” und dass dort auch zu viel Emotion dabei ist. Das familiäre Umfeld der Austria lässt ihn gerade etwas aufblühen und das wirke sich auch auf die Leistungen auf. Er würde gerne langfristig bei der Austria bleiben und sieht uns nicht als Zwischenstation. Er war ein bisschen verwirrt warum in der Vorbereitung zum Sturm-Spiel deren Trainer als jemand beschrieben wurde, der mit uns noch eine Rechnung offen habe und alles an einen Sieg setzen würde. Ich habe ihm dann die Ilzer-Story berichtet,… naja, ich glaube jetzt versteht er es, warum das kein ganz normales Spiel wird. 🙂 
  • Auch Ohio fühlt sich pudelwohl und hat auch kein Problem damit, wenn er nur einer von 4-5 Stürmern wäre in der nächsten Saison. Er vertraut auf seine Leistung und will sich durchsetzen. Es liege rein an Ortlechner ihm das Okay zu geben, er würde sofort bleiben. Aus anderer Perspektive liegt es eben auch an Leipzig, die gegenwärtig ein niedrigeres Vielfaches mehr für Ohio bezahlen als wir das tun, obwohl er bei uns spielt. 
  • Bei den Violets wird sich vieles verändern. Viele Spieler die ohnehin nie für die Violets gedacht waren werden den Verein verlassen und man spricht auch mit weiteren Spielern die schon zu lange dabei sind und eher keine Chancen mehr auf die Kampfmannschaft haben, ob eine Luftveränderung nicht im Interesse aller Parteien wäre. Aus der U18 werden wieder einige nach oben kommen, aber selbst Madl ist eher skeptisch, ob sich damit alle Lücken schließen lassen. Ortlechner sprach wiederum an, dass sie gerade in der Phase sind, die nächstjährigen frischen Violets mit Verträgen auszustatten und mit den anderen eben das schwierige Gespräch zu suchen, dass die Zukunft wohl wo anders sein wird. Übereinstimmend wurde berichtet, dass bei den Violets kein Geld vorhanden ist, um den Kadern über externe Spieler aufzufüllen. Der Kader wird also erneut schmal, diesmal tatsächlich sehr jung und wohl nur punktuell verstärkt. Ein junger Neuzugang aus einer Top-Liga dürfte unmittelbar vor der Verpflichtung stehen und war schon hellauf vom leeren Stadion begeistert. Möglicherweise wird er am Samstag vor Ort sein, also zeigen wir was wir können! 
  • Ortlechner vertraut bei Transfers auf Tipps und Hinweise von ehemaligen Wegbegleitern. Drähte zu Glasner und Acimovic wurden angesprochen. Pecar wird auch noch länger bei uns sein, sei hochtalentiert und ehrgeizig sowie ein unschlagbares Paket aus Preis/Leistungsperspektive. Die Leihe sei nur Formsache, es ist alles für einen Verbleib abgesichert. 
  • Angesprochen auf das fortgesetzte Stillschweigen bei Vertragsmodalitäten sowie die Diskretion bei Vertragslaufzeiten, wurde erklärt, dass dies bei manchen Talenten durchaus beabsichtigt sei, auch damit die Spieler nicht so sehr (bezüglich ihrer Verträge) in der öffentlichen Diskussion stehen. Bei erfahreneren Spielern wie Galvão und Mühl schien Ortlechner selbst ein wenig überrascht zu sein, dass die Fans nicht wüssten, dass sie noch ein Jahr bleiben. Der Punkt ist jedenfalls deponiert, mal schauen wie es in diesem Transferfenster läuft. Ich finde ja die Austria ist ein bissel wie eine Familie und da ist es ja eigentlich schön, wenn man als Fan ein wenig Sicherheit hat, dass nicht jede einzelne Säule plötzlich weiterziehen könnte. 
Es war ein wundervoller Abend, sehr harmonisch und emotional. Super, dass das wieder stattfinden konnte, weil auch der Mitgliederabend kostete Geld. Solche Dinge kann man aber nicht in Euro aufwiegen, sondern sie sind essentielles Wesen eines Vereins der seine Mitglieder und Fans an sich binden will.
 
Daher auch noch, last but not least, ein großes Dankeschön an Gerhard Krisch, dem ich noch im Jänner das Versprechen abgerungen habe, dass es heuer zumindest irgendein Mitgliederfest geben muss, weil ich ehrlich gesagt nicht damit gerechnet habe und mir das “wir haben das vor” einfach zu wenig war, nach 2 Jahren Flaute und einem komplett neuen Personal in der Zwischenzeit. Dass es dann gleich das quasi volle Programm wird, Chapeau! 
 
Bis zum nächsten Mal und am Samstag bitte mit drei Punkten die internationale Gruppenphase klarmachen! Dann dürfte sich richtig, richtig viel bewegen. 

Mögen wir kommende Saison viele Flutlichtabende an Werktagen erleben!

7 Kommentare

  1. Danke für die tolle Zusammenfassung. Die Zeiten in denen ein Sportdirektor groß von den anstehenden (dann doch nicht zustandekommenden) Transfers spricht und sich die Mannschaft geschlossen in einen Bereich zurückzieht statt auf Fans / Mitglieder zuzugehen sind somit glücklicherweise vorbei. Und das ist gut so …

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this