Spielberichte

Vorbericht: ÖFB-Cup, 1. Runde

Es geht endlich wieder los! Am Samstag (16. Juli, 17:15 Uhr) wartet in Wels das erste Pflichtspiel auf die zu großen Teilen neu formierte Austria-Mannschaft.

Wie bereits in den letzten Jahren, eröffnet auch heuer der ÖFB Cup die neue Saison, bevor es eine Woche später in der Bundesliga losgeht. Ausgelost wurde die erste Cup-Runde von ORF-Wetterfee Christa Kummer, die die Austria mit dem FC Wels zog.

Die Veilchen sind bereits am Freitag-Nachmittag mit dem Bus nach Oberösterreich gereist, unmittelbar nachdem das Abschlusstraining in Wien neben der Generali-Arena absolviert wurde. 

Aleksandar Jukic ist auch in der neuen Saison gesetzt

Kaderupdate

In der Sommerpause hat sich im Kader des FAK einiges verändert. Leistungsträger wie Pentz, Suttner, Martel und Grünwald sind ebenso nicht mehr Teil des Teams wie Schoissengeyr, Demaku und Ohio. Umgekehrt wurden neun Spieler zu Neo-Veilchen. Einige davon werden am Samstag in Wels auflaufen, andere fehlen.

Manfred Schmid muss zum Saisonstart noch auf zahlreiche Spieler verzichten:

  • Ziad El Sheiwi macht große Fortschritte, wird aber erst zu Beginn des Herbstes ein Thema werden, wenn alles nach Plan läuft.
  • Mit Matan Baltaxa und Marko Raguz sind zwei Neuverpflichtungen verletzt zur Austria gekommen und jeweils noch für mehrere Wochen kein Thema.
  • Georg Teigl, Leo Ivkic und Dominik Fitz sind zuletzt krank ausgefallen, zumindest Ersterer trainiert wieder und könnte in Wels im Kader stehen.
  • Marco Djuricin kämpft mit den Nachwehen seiner COVID-Infektion und musste die Vorbereitung nach weniger als einer Woche abbrechen.
  • Haris Tabakovic fällt weiterhin mit Oberschenkelproblemen aus, könnte aber in Salzburg bereits wieder ein Thema werden.

Durch die Ausfälle scheint die Aufstellung der Veilchen auf der Hand zu liegen. Das Trainerteam wird die Mannschaft in der gewohnten 4-2-3-1-Formation auf das Feld schicken. Christian Früchtl wird das Tor hüten. Die Viererkette sind Reinhold Ranftl, Neo-Kapitän Lukas Mühl und Lucas Galvao zu erwarten. Die vierte Position, jene des linken Außenverteidigers, ist am offensten, wobei Dario Kreiker die besten Karten haben dürfte, Marvin Martins die Alternative zu ihm ist.

Im zentralen, defensiven Mittelfeld sind James Holland und Matthias Braunöder gesetzt. In der Offensive haben Andreas Gruber, Manfred Fischer und Aleksandar Jukic hinter Sturmspitze Muharem Huskovic die besten Karten.

Anhand der letzten Testspiele eher auf der Ersatzbank zu rechnen ist mit Johannes Handl und Can Keles. Auch Neuverpflichtung Manuel Polster, der schnellste Spieler im neuen FAK-Kader, wird dort voraussichtlich Platz nehmen. Eine gute Figur haben in der Vorbereitung die Youngsters Florian Wustinger, Armand Smrcka und Romeo Vucic abgegeben.

“Wir sind gut beraten, voll fokussiert in dieses Spiel zu gehen und unsere Qualität auf den Platz zu bringen. Bei allem Respekt vor dem FC Wels, wir müssen auf uns schauen und eine Top-Leistung bringen, damit wir keine Probleme bekommen und Selbstvertrauen tanken können.”
Manfred Schmid auf fk-austria.at

Ausgangslage

Dass der Cup eigene Gesetze hat, ist Jahr für Jahr erfreulich für das Phrasenschwein. Die Ausgangslage ist in diesem Bewerb aber einfacher als überall sonst: wer gewinnt, steigt auf. Gibt es keinen Gewinner, wird zuerst eine Verlängerung (2x 15min) und ggf. danach ein Elfmeterschießen ausgetragen. In einer Verlängerung würde beiden Mannschaften ein sechster Spielerwechsel zur Verfügung stehen.

Die 2. Cup-Runde wird als Wochentagsspiel zwischen Dienstag, 30. August, und Donnerstag, 1. September, ausgetragen. Je nach dem Ausgang der 1. Runde, könnte es dabei auch schon zu einem Duell mit einem Bundesliga-Klub kommen. Auch die 3. Cup-Runde (Achtelfinale) steigt noch im Herbst, alle weiteren (Viertel- und Halbfinale sowie das Endspiel) im Frühjahr.

Marco Djuricin, Austrias neue Nummer 10, fehlt in den ersten Spielen der neuen Saison.

Rahmenbedingungen

Die HUBER Arena in Wels ist ein Schmuckkästchen, in dem am Samstag über 2.000 Fans erwartet werden. Für jene, die nicht nach Wels kommen können, überträgt ORF 1 das Spiel live.

Die beiden Teams erwartet ein sonniges Sommerwetter, aber noch nicht die ganz große Hitze, sondern für Juli-Verhältnisse angenehme Temperaturen um die 26°C.

Der niederösterreichische Bundesliga-Schiedsrichter Markus Hameter ist mit der Leitung des Spiels beauftragt. Maximilian Weiss und Michael Obritzberger werden ihn dabei an den Seitenlinien unterstützen.

“Sportlich wird sich der FC Wels nicht sehr viel ausrechnen können, doch ein Match dieser Kategorie spült freilich einiges an Geld in die Clubkassen und sorgt für ein außergewöhnliches Fußballfest für Fans und Sponsoren.”
Der FC Wels auf seiner Website im Vorbericht auf das Cupspiel

Analyse: FC Wels

Zwischen dem FC Wels und der Wiener Austria gibt es zwei Berührungspunkte: erstens Jürgen Werner, der nicht nur Investor der Wiener Austria, sondern auch Mitglied des FC Wels ist. Zweitens trafen die Oberösterreicher und die Wiener bereits 2015 in der zweiten Cup-Runde aufeinander. Damals siegte die Austria klar mit 0:7 – dank Toren von Lukas Rotpuller, Tarkan Serbest, Alexander Gorgon, Kevin Friesenbichler, Marco Meilinger und Ognjen Vukojevic.

Seitdem hat sich auf beiden Seiten vieles getan. Der FC Wels ist in die Regionalliga Mitte aufgestiegen, heuer aber nach vier Jahren wieder in die oberösterreichische Landesliga abgestiegen. Ein großer Umbruch war in diesem Sommer die Folge, auch auf dem Trainersessel.

Die Welser selbst unterstreichen auf ihrer Website die haushohe Favoritenrolle der Gäste aus Wien: “Beim FC Wels gab es im Sommer einen Totalumbruch, noch ist man auf der Suche nach der richtigen Abstimmung. Die vergangenen Testspiele waren nicht gerade von Erfolgen gekrönt, so hat man im ersten Pflichtspiel der Saison natürlich wenig zu verlieren.”

Die weiteren Spiele der Bundesligisten im Cup

Freitag
SV Fügen – Red Bull Salzburg
SC Admira Dornbirn – Austria Klagenfurt
Treibach – SK Rapid
DSV Leoben – TSV Hartberg
SC Neusiedl am See – WSG Tirol

Samstag
SC Röfix Röthis – SK Sturm Graz
FC Marchfeld Donauauen – Austria Lustenau
FC Stadlau – SV Ried
SC Schwaz – LASK Linz
TWL Elektra – SCR Altach

Sonntag
SV Kuchl – Wolfsberger AC

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this