Rück- und Ausblicke

Der Weg in die Meistergruppe 3

Der zweite Sieg im zweiten Spiel nach der Winterpause daheim gegen Hartberg war enorm wichtig für den Kampf um die Meistergruppe. Hartberg konnte damit so weit auf Distanz gehalten werden, dass sie keine reale Chance mehr auf das OPO haben. Aus dem Rennen gänzlich verabschiedet hat sich zudem Wattens. In den Parallelspielen erzielte Rapid ein Unentschieden in Graz (2:2), Ried hat gegen Wattens gewonnen (3:2), Klagenfurt gewann gegen Altach (2:0) und der LASK deklassierte die Admira auswärts (0:3).

Für weitere Informationen siehe auch:
https://verteilerkreis.at/der-weg-in-die-meistergruppe/ und
https://verteilerkreis.at/der-weg-in-die-meistergruppe-2/

Wo stehen wir?

Aktuell hält unsere Austria bei 27 Punkten aus 20 Spielen, das bedeutet Platz 5 – ex aequo mit Ried, die aufgrund der Minitabelle hinter uns liegen. Wir haben zudem nun alle für das OPO relevanten direkten Duelle absolviert und diese im Falle von Hartberg (22 Punkte), LASK (24 Punkte) und Ried (27 Punkte) für uns entschieden. Mit der Vorstadt (25 Punkte) sind die Duelle ausgeglichen, während das Duell mit Klagenfurt 29 Punkte) verloren wurde. 

Ganz kompliziert wird die Situation, sollten mehrere Vereine die gleiche Punktezahl haben, denn dann wird das direkte Duell dieser Kleingruppe ermittelt. Auch hier gilt dann: meiste Punkte aus den Duellspielen dieser Gruppe > bestes Torverhältnis in der Gruppe > meiste Auswärtstore in der Gruppe und erst dann kommt das Gesamt-Torverhältnis in der Liga zur Anwendung. 

Was müssen wir noch schaffen?

In der Vergangenheit waren nach 22 Runden bisher maximal 30 Punkten erforderlich. Dazu fehlt uns bei derzeit 27 Punkten noch ein Sieg aus zwei Spielen. Bislang erreichten wir 1,35 Punkte pro Spiel und müssten dies im Finish auf 1,5 Punkte pro Spiel steigern. 

Auch die aktuelle Saison verläuft in ähnlicher Weise. Die sechstplatzierten Mannschaften (FAK und Ried) halten aktuell bei 27 Punkten und kommen (unter Annahme einer konstanten Formkurve) auf 29,7 Punkte – runden wir auf 30 Punkte. Wir werden also noch punkten und idealerweise gewinnen müssen, um tatsächlich in die Meistergruppe einzuziehen.  

Unser Restprogramm lautet dazu wie folgt: 
– 27.02.2022 | H | WAC (derzeit Platz 2)
– 06.03.2022 | A | Admira (derzeit Platz 11)

Und die Konkurrenz?

Unsere engsten Konkurrenten haben ein auf dem Papier tendenziell schwierigeres Restprogramm als wir. Rechnet man die aktuellen Platzierungen unserer drei Restprogramm-Gegner zusammen, kommt man auf Platz 6,5 – also leicht “unterdurchschnittlich”. 

Austria Klagenfurt hat noch im direkten Duell Ried (Platz 6) zu Gast und spielt in der letzten Runde in der wiener Vorstadt (Platz 7). Das Restprogramm ist mit einem Schnitt von Platz 6,5 also leicht “unterdurchschnittlich”. Dazu kommen zwei Punkte Vorsprung auf uns, die zwei Runden vor Schluss schon ein guter Polster sind. Da zwei weitere Punkte auf Platz 7 und das gewonnene direkte Duell mit dem LASK auf der Habenseite stehen, genügt Klagenfurt bereits ein X gegen die Vorstadt um fix ins OPO einzuziehen. 

Die Vorstadt hat als Restprogramm noch Tirol zu Gast (Platz 10) und empfängt zum Schluss die Austria Klagenfurt (Platz 4). Also ein Schnitt von Platz 7 und damit das am Papier einfachste Restprogramm der Gruppe. Dazu kommt noch das Europacup-Rückspiel gegen Vitesse Arnheim als Zusatzbelastung. Aus dem ehemaligen Vorsprung wurde aber nun ein Rückstand von zwei Punkten, bei ausgeglichenem Duell mit uns. 

Die SV Ried fährt noch nach Klagenfurt (Platz 4) und hat zum Schluss Sturm Graz (Platz 3) zu Gast. Also ein Restprogramm mit einem Schnitt von Platz 3,5 also ziemlich schwierig. Zudem ist bei aktuellem Punktegleichstand das direkte Duell für uns entschieden. 

Der LASK hat auch noch RBS zu Gast (Platz 1) und muss auswärts nach Wolfsberg (Platz 2). Somit ein Restprogramm mit einem Schnitt von Platz 1,5 und damit das härteste Programm das nur denkbar wäre. Wir haben zudem drei Punkte Vorsprung und das direkte Duell gewonnen, was schon eine sehr, sehr gute Ausgangslage ist. 

TSV Hartberg hat nun ein Auswärtsspiel gegen Sturm Graz (Platz 3) vor sich, bevor sie zum letzten Spiel die WSG empfangen (Platz 10). Das ergibt mit einem Schnitt von Platz 6,5 ein leicht unterdurchschnittliches Restprogramm. Mit unseren 5 Punkten Vorsprung und dem gewonnenen direkten Duell sollten wir Hartberg recht bald auch in der Theorie als Konkurrent von der Liste nehmen können.

Fazit

Der Start ins Frühjahr ist mehr als nur geglückt. Zwei souveräne Siege, einer davon gegen den direkten Konkurrenten Hartberg haben eine solide Basis für dein Einzug in die Meistergruppe gelegt. Aber das genügt noch nicht, da auch die Konkurrenten Siege einfahren konnten und weitere Punkte werden erforderlich sein. 

Das Heimspiel gegen den WAC wäre eine schwierige, aber umso bessere Gelegenheit dazu. Schafft man es am kommenden Sonntag einen oder drei Punkte anzuschreiben, würde es schon wirklich gut aussehen. Drei Punkte gegen die Admira wären wohl ebenfalls genug, aber wer will schon am letzten Spieltag unbedingt gewinnen müssen?

Vor den sechs Vereinen die noch Chancen haben, werden nur drei einen Platz bekommen. Klagenfurt hat die besten Karten und ist kaum mehr zu verdrängen, während LASK (aufgrund des Restprogramms) und insbesondere Hartberg nur noch Außenseiterchancen haben. Damit läuft alles auf ein “2 von 3” zwischen der Austria, Ried und der Vorstadt hinaus. 

Besonderes Augenmerk ist daher auf die Spiele der Klagenfurter zu legen, die zwar einerseits selbst mehr oder weniger “durch” sind, auf der anderen Seite aber nur noch “6-Punkte-Spiele” gegen ihre Verfolger haben. Auch das hilft uns ins gewisser Weise, denn sollte Klagenfurt beiden unserer Konkurrenten helfen, würde uns ein Sieg genügen, um an ihnen vorbeizuziehen. 

Es bleibt also spannend! Mal schauen, ob wir kommende Woche weitere Vereine aus der Liste nehmen können. Bei einem Sieg von Klagenfurt (gegen Ried) wären sie fix im OPO und der LASK darf nicht gegen RBS verlieren, um noch eine Chance zu haben. 

PS: Eine etwaige Minitabelle zwischen FAK, Ried und LASK würden wir, trotz ausgeglichener Punkte aufgrund des Torverhältnisses innerhalb der Minigruppe anführen. 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this